Finalpleite für Seifert in Bremen

Stefan Seifert verliert Endspiel bei Atlantic-Cup in Bremen (Bild: Martin Remmers)
[2019-08-21]
Finalpleite für Seifert in Bremen

Tennisspieler Stefan Seifert hat das Endspiel des mit 3000 Euro dotierten Atlantic-Cups in Bremen verloren. Der Topgesetzte vom Oldenburger TeV unterlag der Nummer zwei des Tableaus, Frederik Press (Großflottbeker THGC), 6:3, 3:6, 4:10.

Ins Finale war Seifert dank eines 7:5, 6:1 gegen Mauro Piras, ungesetzter Lokalmatador von den Gastgebern vom Club zur Vahr, eingezogen. Der hatte zuvor gleich mehrere Gesetzte ausgeschaltet, darunter im Viertelfinale Seiferts an Position sechs eingestuften OTeV-Kollegen Jan Heine.

In der ebenfalls mit 3000 Euro ausgestatteten Frauen-Konkurrenz in Bremen war für die Topgesetzte Shaline Pipa bereits im Viertelfinale Schluss. Die gebürtige Oldenburgerin hat für das nun in dieser Woche stattfindende und mit 25 000 US-Dollar dotierte Turnier der ITF World Tour in Braunschweig eine Wildcard bekommen. In der ersten Runde an diesem Mittwoch trifft sie allerdings gleich auf die Nummer eins der Setzliste.

Bericht NWZ vom 21.08.2019

Herren I

Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News