Vier Match-Tiebreaks: OTeV verliert zum Start der Sommersaison gegen TC GW Nikolassee Berlin

Regionalliga-Mannschaft muss sich mit 3:6 geschlagen geben / Einzel in der Halle, Doppel auf Sand
[2024-05-06]
Vier Match-Tiebreaks: OTeV verliert zum Start der Sommersaison gegen TC GW Nikolassee Berlin

Eine Niederlage als Werbung für die weiteren (Heim-)Spiele der Sommersaison 2024 – das ist das Fazit nach dem ersten Auftritt der Herren-Mannschaft des Oldenburger TeV in der Regionalliga Nord-Ost. Das OTeV-Sextett musste sich auf „seiner“ Anlage am Johann-Justus-Weg einem der großen Meisterschaftsfavoriten in der Achter-Staffel, dem TC GW Nikolassee Berlin, zwar mit 3:6 geschlagen geben, hatte aber mit starken Leistungen zu einen spannenden Tennis-Sonntag beigetragen. Vier der neun Partien wurden im Match-Tiebreak entschieden, nach dreien freuten sich die Berliner. „Schade“, sagte OTeV-Sportwart Sebastian Strehle anschließend, „aber das war richtig hohes Niveau“.

Die Sommersaison begann in Oldenburg in der Halle. Eine Stunde vor dem um 11 Uhr angesetzten Spielbeginn hatte es angefangen, recht stark zu regnen. Da zunächst auch kein Ende abzusehen war, einigten sich die beiden Teams darauf, die Einzel unter dem Dach auszutragen. Für die Doppel wechselten sie dann aber doch noch auf die Sandplätze.

Jan Heine und Michel Dornbusch siegen

Die hohen Ziele, mit denen der Club aus Berlin sein Regionalligateam ins Rennen schickt, zeigte sich in dessen Aufstellung. Es trat mit fünf der ausländischen Profis an, die für die nun laufende Freiluftrunde gemeldet sind. Der OTeV lag nach sechs hochklassigen Einzeln mit 2:4 zurück. Jan Heine gewann sein Debüt-Einzel in der Regionalligamannschaft dank einer starken Leistung souverän mit 6:4, 6:1 gegen Jan Niklas Buchwald. Der zweite OTeV-Zähler ging auf das Konto von Michel Dornbusch. Der Spielertrainer beeindruckte mit einem 6:3, 6:3-Erfolg über Szymon Kielan aus Polen.

Diese Einzel verlieren die Oldenburger

An der Position eins bot der OTeV erstmals den Ukrainer Eric Vanshelboim auf. Er unterlag dem glänzend aufspielenden 389. der ATP-Weltrangliste, Bogdan Bobrov (Russland), mit 2:6 und 2:6. Auch auf der Position zwei musste sich der OTeV-Akteur geschlagen geben: Der Brite Dan Little verlor gegen Sergey Fomin (Usbekistan) mit 2:6 und 3:6. An den Plätzen vier und fünf machten es die Oldenburger Alexander Meyer und Lasse Muscheites spannend, ihre guten Leistungen und ihr großer Kampfgeist blieben allerdings unbelohnt. Meyer verlor gegen Jasza Szajrych (Polen) 7:5, 2:6, 5:10. Muscheites unterlag Maciej Rajski (Polen) mit 4:6, 6:3, 7:10.

OTeV gewinnt das Spitzendoppel

Lasse Muscheites hatte dann das Pech, dass er auch nach dem Doppel seinen Konkurrenten nach einem Match-Tiebreak zum Sieg gratulieren musste. Gemeinsam mit Jan Heine hatte er gegen Rajski/Alexander Betz verloren (6:2, 5:7, 4:10). Alexander Meyer und Dan Little gaben ihr Match gegen Kielan/Szajrych mit 3:6 und 5:7 ab. Im Spitzendoppel erkämpften Eric Vanshelboim und Michel Dornbusch den dritten Punkt für den OTeV. Sie bezwangen das Duo Bobrov/Fomin mit 4:6, 7:6 und 10:7.

Die weiteren Heimspiele des OTeV-Teams:

Sonntag, 12. Mai, 11 Uhr: Bremer TC

Sonntag, 9. Juni, 11 Uhr: Club an der Alster Hamburg

Auswärtsspiele:

Donnerstag, 9. Mai, 11 Uhr: RW Hildesheim

Sonntag, 26. Mai, 11 Uhr: Dahlemer TC (Berlin)

Sonntag, 16. Juni, 11 Uhr: DTV Hannover

Sonntag, 23. Juni, 11 Uhr: Großflottbeker THGC (Hamburg)

 

Weitere Nachrichten aus dem Verein

Zurück zu den News